>Begegnungen

>Straßenbahn.
Frl. K. hat einen Sitzplatz ergattert.
Ein altes Paar steigt mühsam in die Bahn ein, er hat offensichtlich Parkinson.
Sie hat sichtlich zu tun ihn zu halten, die Handtasche in der einen Hand, seinen Arm um ihren anderen Arm.
Frl. K. springt sofort auf und macht ihren Sitz frei.
Er hat Mühe sich vorwärts zu bewegen, ganz langsam sich an seiner Frau haltend schlurft er auf den Platz.
Eine andere Frau stützt ihn auf der anderen Seite.
Er sitzt.
Sie steht ganz nah bei ihm.
Er sucht immer wieder die Hand seiner Frau, sie scheint seine Orientierung, sein sicherer Hafen zu sein.
Sie lächelt mich an und haucht mir ein „Danke“ zu.
Ich lächle zurück und bin gerührt und glücklich.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s