>Kulturwoche / Filmfestival / Hold me tight

>HOLD OM MIG
Hold Me Tight, Dänemark 2010

von Kaspar Munk

Vielleicht war es eine schönere Zeit für Jugendliche, als die Mobiltelefone noch nicht existierten und auch noch nicht mit ihnen fotografiert werden konnte. SMS-Botschaften, zusammengeknüllt wie früher die Papierkügelchen, und kleine rasch gedrehte Videofilmchen, die schnell verbreiten, was auf den Schulhöfen gerade geschehen ist: Kränkungen, Demütigungen, Gewalt, und – ja – auch eine simulierte Vergewaltigung. Das alles macht rasch die Runde durchs Teenie-Netz und verändert in diesem Fall für immer das Leben von vier Jugendlichen, die noch nicht einmal ihren Platz im Leben gefunden haben. Deswegen betrachten sie es noch als ein einziges großes Spiel. Plötzlich gibt es aber ganz wirkliche Schuldige und ein echtes Opfer. Keiner dieser Jugendlichen wird jemals zurückkehren können zum sorglosen Leben, so wie sie es zuvor geführt haben. Jede Gewalt hat ihren Preis – in der Psyche der Opfer sowieso – aber auch in der Seele der Täter. Eine grandios gespielte und zugespitzte Studie über Verletzungen, die so leicht zugefügt werden können, aber nie mehr verschwinden, und über Sekundenentscheidungen, die Folgen für das ganze Leben haben. „Halt mich fest“, so lautet der Nothilferuf der Hauptfigur. Doch niemand kann ihr helfen. Ein Film voller Zwischentöne und unerwarteter filmischer Fährten, der zeigt, wie pubertäre Unsicherheit in sinnloser Gewalt und schicksalhafter Verstrickung münden kann. Wie er endet? Soviel kann verraten werden: Nach diesem Film werden sie knallige Punksongs ganz anders bewerten, als zuvor.

Leute, absolut toller Film! Wer die Chance hat, unbedingt anschauen!

2 Gedanken zu „>Kulturwoche / Filmfestival / Hold me tight

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s