>Momente der Erkenntnis

>Geschmack ist schon was Tolles. Man muss sich nicht fragen: „Was gefällt mir eigentlich?“. Man hat ihn einfach. Irgendwie beruhigend.

2 Gedanken zu „>Momente der Erkenntnis

  1. >@ MiH: Ob gut oder schlecht ist ja relativ, ich meinte damit dass jeder einfach einen gewissen Geschmack hat, dass dies eines der wenigen Dinge ist die kaum willentlich veränderbar sind. Der Geschmack verändert sich über die Zeit, klar, aber das geschieht meist unbewusst und man kann ihn nicht loswerden. Er ist einfach da. Ob man will oder nicht. Eine Konsistenz die es sonst selten gibt. #Ende der philosophischen Betrachtung des Geschmacks🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s