>Mein Abend in der Fitness-Hölle

>Ihr Lieben, es ist soweit. Ich werde offiziell alt.

Miss Uffbasse und ich waren heute in ihrem Fitnessstudio verabredet zu dem ich mit meiner Karte auch Zugang habe (mein Studio ist das Beste vor Ort und hat Deals mit allen anderen).

Schon beim Eingang schwallt einem ohrenbetörender Lärm entgegen, der sich später als „die Charts“ entpuppte. Ich gehe zum Empfang (der eher einem DJ-Pult gleicht) und sage:
„Hallo! Ich möchte heute einmal hier trainieren. Wie funktioniert das denn alles so bei Euch?“
DJ: „Wie jetzt?“
Frl.K.: „Na, wo muss ich hin zur Umkleide? Wie funktionieren die Schließfächer? Wo sind welche Trainingsflächen??“
DJ: „Umkleiden sin da unter. Und dann guckst de halt ein bissel rum.“
Frl.K. “ Ähm, ja. <Cool>!“

Dubiose junge Menschen, ungefähr so:

bei denen ich nicht sicher bin ob die wirklich zum Sport da sind oder dort Drogen verchecken, schlappen mit gewollten O-Beinen und Rasierklingen unter den Achseln von Maschine zu Maschine. Kleine Grüppchen stehen herum und die flankierenden Mädels, so scheint es mir, beziehen ihre Schminke auch noch aus der Wendy oder denken sie seien Rihanna höchstpersönlich.

Ich besetze ein Fahrrad und beobachte das ganze Treiben voller Staunen. Einige schauen mich an, klar, ich gehöre ja auch nicht zur Hood. Der Altersdurchschnitt wird von einigen Geizhälsen um die 50 von ca. 18 auf 23 gehoben und ich fühle mich wie Omma die ma gucken will was die Jungen so treiben.
Das Gewummere aus den schlechten Lautsprechern tut sein Übriges, so dass ich mit noch mehr Kopfschmerzen aus dem Laden gehe.

Ob ich mir das in meinem Alter noch mal antue weiß ich nicht. Ehrlich jetzt.

6 Gedanken zu „>Mein Abend in der Fitness-Hölle

  1. >Fitnesscenter sind doch ein Quell steter Freude, wenigstens aber steter Quell von Blog-post-Material – mir gehts auch immer so😉.Faszinierend, was man da zu sehen kriegt.Und zu hören.Zwar fühlt man sich hinterher in der Tat immer etwas (viel) älter als noch beim Losfahren dorthin. Aber denkt man nochmal drüber nach, ist man auf einmal gar nicht mehr so unfroh darüber…;-).

  2. >@ rain: Welcome im Blog! Oh ja, da gibt es noch einiges zum Bloggen. Man weiß quasi gar nicht wo man anfangen soll. Und im Prinzip isses mir ja auch schurz piep wurscht egal was die da veranstalten. Hauptsache die lassen mich in Ruhe Traumschiff gucken.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s