>Dirrrrrty Dancing

>Kein Sex, keine Kunst.
Tanzen oder Leben?

Odette, die Prinzessin, die in diesem Märchen von einem bösen Zauberer in einen weißen Schwan verwandelt wurde, die nur des Nachts in Menschengestalt auf Erden wandelt, und in die sich Prinz Siegfried verliebt. Nur ewige Liebe und Treue können den Bann brechen. Doch wer den weißen Schwan tanzt, muss auch den schwarzen verkörpern. 
Odile, Tochter des bösen Zauberers, die verführerisch, lustvoll, aufreizend Odettes Gegenpart einnimmt. Der weiße Schwan bezaubert Siegfried, der schwarze Schwan macht ihn rasend vor Lust.

Wer bin ich?
Die Alte, die Neue, die Kalte, die Heiße, die Mutter, die Tochter, die Heilige, die Hure?
Perfektion ist Kontrolle ist Loslassen.
Perfektion ist schwarze Leidenschaft.
Der Wahnsinn ist nicht die dunkle Seite des Genies, sondern seine Voraussetzung.

Nathalie Portmans Verwandlung von Hautrosa in Blutrot.

Grandios.

2 Gedanken zu „>Dirrrrrty Dancing

  1. >@ Vanilla: Ich weiß, viele fanden ihn nicht toll. Zugegeben, es geht in einigen Szenen echt zur Sache (wird blutig), aber ich gucke auch SAW, also für mich no prob. Ansonsten ein toller Film der einen beschäftigt, und solche Filme liebe ich.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s