>A letter to a younger me

>

Liebes kleines Frl. Kapriziös,

ich weiß, Du beginnst gerade erst lesen zu lernen, trotzdem möchte ich gerne ein paar Zeilen an Dich richten. Vielleicht wird dies ja Dein erstes Leseprojekt.

Ich bin Du. Nur ca. 22 Jahre älter. Ich schreibe Dir aus der Zukunft. Zugegeben, das klingt verrückt, aber Du wirst mich später einmal verstehen.
Du stehst gerade am Beginn Deiner akademischen Laufbahn und blickst fröhlich und heiter in die Zukunft. Tue dies bitte auch weiterhin, denn – mein liebes kleines Ich – es wird alles gut.

In ca. zwei Jahren wirst Du mit Mama und Papa Dein Heimatland verlassen und ihr werdet in die BRD ausreisen. Du wirst Oma und Opa verlassen müssen und wirst nicht wissen ob Du sie jemals wiedersehen wirst. Aber ich kann Dir verraten, Du wirst sie wiedersehen! Und das wird gar nicht so lange dauern wie geglaubt. Drum weine nicht am Bahnsteig wenn Du sie immer kleiner werden siehst, halte Mamas und Papas Hand, sie werden Dir helfen.

Dieser Umzug wird dennoch eine radikale Veränderung in Deinem / Eurem Leben sein. Du wirst genügsam sein müssen, Du wirst stark sein müssen für all die Holpersteine auf dem Weg. Versuche deshalb jetzt noch so viel Kraft zu tanken wie nur möglich, Du wirst sie brauchen können.
Lass die Hänseleien wegen Deiner Ost-Klamotten in der Schule nicht allzu sehr an Dich heran, denn ich sage Dir: daran wirst Du wachsen, dadurch wirst Du lernen Dich zu wehren, Dich zu verteidigen.

Du kannst es Dir jetzt wahrscheinlich nicht vorstellen, aber Mama und Papa werden einmal aufhören sich lieb zu haben. Sie werden sich beide sehr verändern und Du wirst Mühe haben sie zu erkennen. Jedoch denke daran, sie beide machen in dieser Zeit eine sehr schlimme Phase ihres Lebens durch. Sie sind überfordert mit ihrem eigenen Leben und haben Mühe Dir in dieser Zeit das zu geben was Du brauchst. Keine Angst, Du wirst nie hungern oder Not erleiden, auch werden sie Dir alle möglichen materiellen Wünsche erfüllen. Sei bitte einfach nur nicht traurig wenn Sie nicht nachfragen was Du empfindest. Sie tun bereits alles Mögliche damit es Dir gut geht.

Mama wird einen neuen Lebenspartner finden, wegziehen und mit ihrem Leben hadern. Und Papa hat vor lauter Arbeit keine Zeit für Dich. Das alles wird Dich sehr verletzen, und Du wirst Deine Emotionen nach innen kehren. Du wirst Dinge nur mit Dir selbst klären und wirst nach aussen hart werden. Das ist sehr schade, bist Du doch so voller Gefühle. Aber so wird es kommen und es gibt keinen Weg daran vorbei. Allerdings wird aufgeben nicht für Dich in Frage kommen, Du bist eine Kämpferin. Diese Eigenschaft hast Du von Oma, die mit Opa nun auch zusammen in der BRD wohnt. Du wirst sogar einige Jahre Deiner Jugend bei ihnen leben. Und was soll ich sagen, Sie werden für Dich da sein! Deine Oma und Dein Opa werden zum Anker in Deinem Leben zu dieser Zeit. Du wirst auch mit ihnen übliche, altersentsprechende Konflikte haben, aber Sie leben mit Dir und für Dich. So wie sie es schon immer getan haben. Schätze dass Du sie hast und sei in Deiner jugendlichen Aufmüpfigkeit nicht zu hart mit ihnen. Sie haben es nicht verdient dass Du gemein zu ihnen bist.

Du wirst eine Ausbildung machen, eine Weile im Ausland leben und eine verrückte, tolle Zeit erleben. In Deinem Herzen jedoch schlummern noch die alten Wunden und sie holen Dich immer einmal wieder ein. Verzage nicht meine Liebe! Du wirst auch das meistern. Du wirst immer jemanden an Deiner Seite haben der es gut mit Dir meint, sei es einer Deiner Partner, Freunde, Familie oder Du selbst. Und weil Du Dir immer schon selbst Dein bester Freund warst, und manchmal sein musstest, wirst Du Dich auch um Dich selbst kümmern und mit jedem Jahr werden die Narben der Vergangenheit kleiner. Du wirst lernen zu verzeihen, loszulassen und Gefühle zu ertragen. Du wirst hart an Dir arbeiten, oft auch gegen Dich. Du wirst stolz auf Dich sein, darauf dass Du Dich selbst wieder tief aus Deinem Innersten geholt hast.

Und dann, wenn Du es am wenigsten erwartest und Du Dich direkt auf dem Weg zu Deinem bestmöglichen Selbst befindest, wirst Du IHN kennenlernen. Er wird Dein Leben bereichern wie es noch nie jemand zuvor getan hat. Freue Dich auf IHN, denn er liebt Dich genauso wie Du bist. Und Du mein liebstes kleines Selbst, Du hast mich zu dem gemacht! DU wirst so lange für mich kämpfen. Ganz alleine DU.

Ich streichel Dir über Dein blondes Haar und wische Dir eine Träne von der Wange.
Danke für alles. Danke dass Du durchhalten wirst. Danke dass Du bist wie Du bist und wie Du sein wirst.

Es wird alles gut.

In Liebe
Dein älteres Frl. K.

13 Gedanken zu „>A letter to a younger me

  1. >Schluck. Gut, dass die "Geschichte" ein Happy End hat.. Das mit den Ost-Klamotten kann ich nur zu gut verstehen.. mein Bruder und ich hatten die auch – nur, dass wir West-Kinder waren. Bei uns gingen die Care-Pakete in die falsche Richtung… *g* Was hab ich diese Zeit gehasst..! Du bist offenbar trotz allem eine tolle Frau geworden – schön, dass Du Deinem Ich Mut zusprichst. Und wie schon gesagt, gut, dass die Sache gut ausgeht..

  2. >Wenn Du es willst, erzähle mir von Dir. Ich hör Dir zu. Und wenn Du willst, lass uns ein Stückchen Weg gemeinsam gehen. Wenn Du es möchtest, lege Dich in meinem Arm zur Ruh. Und wenn Du einmal nicht mehr reden magst, dann schweig Dich bei mir aus. Ich werde es verstehen und hör auch in der Stille zu. Wenn Du es willst, dann schenke ich Dir mehr als einen Tag und eine Nacht. Wenn Du es möchtest, lade ich Dich ein, mein Leben bis zu diesem Tag mit Dir zu teilen. Und, wenn Du willst, wirst Du der beste Teil in meinem Leben sein.xxx

  3. >Chapeau, liebes Fräulein Kapriziös!Dieser Beitrag ist 1) von der Idee und 2) von der Umsetzung her so großartig, dass ich Geld dafür geben würde, wenn er MIR eingefallen wäre.Einfach klasse. Darf ich mir in einiger Zeit diese klasse Idee einmal ausleihen? Selbstredend MIT Hinweis auf die ursprüngliche Verfasserin. Ehrensache😉.

  4. >@ Lyanca:🙂 Dann sag ich auch nix mehr…@ Frau Vau: Ich bin auch froh dass meine "Geschichte" gut ausgeht, das kannst Du mir glauben! Und die schicken 80er Ost-Klamotten sind heute auch wieder "in" :-)@ Citara: Ja, das tun die Männers wirklich meistens. Der Tipp (meist von Vergebenen) man solle aufhören zu suchen ist scheinbar doch nich sooo schlecht.@ Fabelhaft & Juniwelt: Dankeschön! Es freut mich dass es "gefällt". Fühle mich gut dabei dass es Menschen gibt die an diesem Kapitel meines Lebens teilhaben können. @ Schattenpriester: Mönsch, Danke Danke Danke! Natürlich dürfen Sie sich die Idee ausleihen (auch sofort).und @ Anonym: Ich möchte, will und mag der beste Teil Deines Lebens sein, denn Du bist es bereits jetzt für mich. Danke für Deine Worte, sie legen sich wie Federn auf mein Herz…

  5. >Ich bin sprachlos. Eine so tolle Idee und dann noch so wunderbar umgesetzt. Einfach toll. Umso schöner natürlich, dass diese Gesichte ein Happy End hat. ;)Ich denke, es ist an der Zeit, meiner "kleinen Anna" auch so einen Brief zu schreiben. Vielleicht schicke ich ihr den sogar per Post. Ich liebe handgeschriebene Briefe. Und dann kann sie sich den Brief ihrer "großen Anna" immer wieder durchlesen, wenn sie an alten Wunden knabbert.😉

  6. >@ Anna: Willkommen im Blog! Schön, dass Du mitliest! Danke für die Blumen! Das ist auch eine gute Idee den Brief zu schicken! Viel Muße beim Schreiben wünsche ich Dir!

  7. >Dein Eintrag hat mich gerade an einen Film erinnert, den ich unbedingt sehen wollte. ;)"Vergissmichnicht" mit Spohie Marceau. Inhalt: Karrierefrau Marceau erhält zu ihrem 40.Geburtstag Briefe, die sie sich 33 Jahre zuvor selbst geschrieben hat. Das klingt nach einem richtig schönen "Mädchenfilm" und ich hoffe, dass die Geschichte ein ebenso schönes Happy End hat wie deine. ;)P.S: Ich freu mich, das sich mitlesen darf.😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s