>Strike a pose!

>

 Heute früh war ich mal wieder in einer Yoga Class. 1,5 h Hatha Yoga Flow. 
Nun ja, die erste Wiedereinsteigerstunde ist immer nich so der Burner. Man fühlt sich biegsam wie ein Streichholz und irgendwie nur plump. Und es war anstrengend!! Danach fühlte ich mich aber toll und es ist einfach ein super Start in den Tag. Man kommt raus, hat schon etwas für sich gemacht und der Tag kann kommen. Auf jeden Fall eine Wiederholungstat. 


Ansonsten bin ich mit meinem Körper-Hunger-Wohlbefinden Gefühl nicht zufrieden. Ich bin müde, schlapp, friere und habe irgendwie ein ständiges Hungergefühl. Nach 4 Tagen D/H/W/W bin ich sehr unsicher an was es liegt. 
An der Menge des Essens kann es eigentlich nicht liegen. Wenn ich koche, dann mache ich schon immer eine ordentliche Portion damit ich auch halbwegs satt werde (bin sonst ein guter Esser). Nur sind dann eben keine/wenig KH dabei und der Körper muss sich die Energie aus Protein holen. Bisher hat das eigentlich ganz gut funktioniert (also vor der „Schlemmer-Phase“). Was ich jetzt im Rahmen von Detox noch verändert habe ist, dass ich keine Milchprodukte mehr esse und weniger tierisches Fett allgemein. Was tierisches Fett (Butter anstatt Margarine, Fetteres Schweinefleisch anstatt Pute etc.) angeht spalten sich ja die Meinungen und sogar die Wissenschaftler neuerdings. Galt früher tierisches Fett als Herz-Kreislauf belastend und „dick machend“ sagen heute einige Forscher dass es sogar sehr wichtig ist sich tierische Fette einzuverleiben aufgrund des sonst entstehenden Mangels an lebenswichtigen Fettsäuren. 

Ach, was weiß denn ich.

Meine Meinung (losgelöst vom momentanen Projekt): 

  • so wenig weiterverarbeitete Lebensmittel wie möglich
  • Fleisch, egal welches
  • Butter
  • Käse (auch den high fat)
  • Gemüse 
  • Obst 
  • individuelles gesundes Maß an KH (muss man ausprobieren, z.B. Brot/Reis/Kartoffeln nur 1x täglich )
  • wenig Zucker
  • saisonal/regional essen
  • So viel Sport pro Woche dass man sich voller Energie fühlt und nicht ausgelaugt (muss man austarieren)
  • angemessene Portionsgrößen (that´s a tough one for me!)
  • Viel trinken 

In Bezug auf D/H/W/W werde ich mir morgen auf jeden Fall noch einmal anschauen wie es mir geht. Sollte es mir nicht besser gehen werde ich am Samstag wieder nach o.g. Konditionen essen, denn:

  1. Ich brauche Energie zum Lernen und für den Sport
  2. Ich will keinen Jo Jo Effekt bei zu viel Gewichtsabnahme (Waage zeigte heute eine Abnahme seit Montag von 1,5 kg)
  3. Ich wollte meinem Körper etwas Gutes tun und ihm nicht schaden
  4. 5 Tage durchtzuhalten ist besser als keiner

Also, wenn ihr Lust habt probiert es aus (D/H/W/W). Ich wäre gespannt auf eure Erfahrungen.  
That´s it from me for now. 


In diesem Sinne: 


OM NAMAH SHIVAYA GURAVE – Ich verbeuge mich vor dem Guten in mir, dem wahren Lehrer.

(hab ich heute im Yoga gelernt)

10 Gedanken zu „>Strike a pose!

  1. >Gute Einstellung! Wenn Du noch generell auf Weißmehl verzichtest und Milchprodukte reduzierst bist Du auf der richtigen Seite! Yoga interessiert mich schon länger, ich weiß nur nicht sicher ob das wirklich was für mich ist.. mal sehen!

  2. >Hach, ich habe das ausprobiert, wochenlang, ohne Kohlehydrate habe ich immer Hunger, immer. Das neue Prinzip finde ich besser und ohne Milchprodukte macht das Leben nicht so viel Spaß! ;-)Thumbs up! Shanti Schönheit!

  3. >Wenn der Frühling kommt, bist du perfekt in Form, würde ich sagen. Und mit Yoga gelingt einem wirklich ein genialer Start in den Tag. ;)Zur Ernährung: Ich habe es für ein knappes halbes Jahr mal mit der Sonnenkost probiert. Oder mit dem, was ich davon durchhalten konnte. Bis zum Mittag nur Obst, kaum Kohlenhydrate, Fleisch u. Wurst auch nur ganz reduziert. Fakt ist: Mir war permanent kalt und ich habe mich zum Schluss in eine Decke eingemummelt, weil ich am Schreibtisch so geschlottert habe. Im Home Office geht das.😉 Ich habe das Projekt dann beendet. ;)Und als ich die Kohlenhydrate weggelassen habe, ging das die erste Zeit relativ gut, doch dann kamen Heißhungerattacken ohne Ende. Gleiches beim Low Fat Prinzip. Zuerst alles super… und dann ein unstillbarer Hunge. :(Ich bin mittlerweile deiner Meinung. Nicht ganz unschuldig daran ist das Buch: "Warum französische Frauen nicht dick werden?" Kennst du das? Lohnt einen Blick. Ein gesunder Körper zeigt einem eigentlich, worauf er Appetit hat und was er benötigt. Man hat nur verlernt, darauf zu hören. Und den Sinn, bestimmte Lebensmittel komplett zu streichen, habe ich noch nie gesehen. Das gibt nur Heißhungerattacken.

  4. >Vieleicht hilft Dir gegen das Unwohlsein und die Kälte ein gemütlicher Saunaaufenthalt? Dazu sollte allerdings Dein Kreislauf in Ordnung sein. Sauna unterstützt vieleicht auch das Detox-Programm. Ansonsten: Respekt vor Deiner Durchhaltefähigkeit!Liebe GrüßeJuniwelt

  5. >@ Frau Vau: Ich werde größtenteils auf Weißmehl verzichten. Wie gesagt, das Sonntagsbrötchen mit dem Cowboy lasse ich mir nicht nehmen. Und Quark will ich auch wieder essen. Er macht mich einfach satt und hat viele Proteine. Warum denkst Du dass Yoga vielleicht nichts für Dich sein könnte?@ Anna: Na ja, FIT ist anders, aber ich nähere mich in Minischritten.😉 Ein halbes Jahr Sonnenernhährung???!!! Jesus, das nenn ich mal konsequent. Da kann ich mit meiner Woche ja echt einpacken. Aber wirklich gut wars ja nicht für Dich. Ich nehme an Du hast viel ab-, aber bestimmt danach auch wieder zugenommen, oder? Mit Low-Carb kam ich bisher immer super aus. Da hab ich nicht gefroren und nix. Mir gings super und ich fühlte mich fit. Von dem Buch habe ich schon gehört und der Titel hat mich auch angesprochen. Denn ist es nicht das was wir alle wollen? Wir wollen ein unverkrampftes Verhältnis zum Essen mit selbstregulativen Ressourcen unseres Körpers die es überflüssig machen sich zu kasteien und Kalorien zu zählen. Eigentlich ist es so einfach. Für unsereins, das ein Leben lang auf Diät geprägt wurde, ist es jedoch ein Riesenschritt. @ Juniwelt: Daran habe ich auch schon gedacht. Ich hab ja im Fitti auch ne Sauna. Mach ich am Wochenende.🙂

  6. >Stimmt, schließlich soll es dir gut tun und nicht schaden. Was Ernährungsratschläge angeht, gibt es ja unglaublich viele und meist gegensätzliche Ansichten. Deine Stichpunkte schauen immerhin nachvollziehbar aus.Ich wünsche ein schönes Wochenende!

  7. >Ich kann jetzt wieder erzählen dass dein körper gewisse kohlenhydrate braucht (auch da gibt es unterschiede!) aber ich stosse ja auf taube ohren.pell kartoffeln, müsli (ohne zucker!) und vollkornprodukte, sowie brauner reis sind super energie lieferanten (und energie brauchst du wenn du sport machst ganz besonders).es kommt halt nur auf die menge an. wenn du zum fruehstueck muesli hast, solltest du damit gut durch den tag kommen.

  8. >@ Charlotte Sometimes: Klar, gewisse KH braucht der Körper. Ich dachte immer dass das die aus Gemüse und v.a. Obst sind. Ich habe mir heute auch Haferflocken gekauft für ein leckeres Oatmeal zum Frühstück. Und übrigens: Du stößt hier nicht auf taube Ohren! Mönsch!@ ClavaM: Danke!🙂 Nee, nee, zusammengeklappt wird nich. Versprochen.

  9. >;) weiss ich doch. Gemuese und Obst haben zwar KH, das sind allerdings wirklich wenige und die sind auch sehr sehr unterschiedlich gelagert. wasserhaltige sorten also salat und gurken etwa habes (so gut wie) keine. bananem dann schon eher, aber um durch den tag zu kommen reicht das nicht. wenn du einen anstrengenden Tag vor dir hast, dann sind pellkartoffeln auch ein guter energie lieferant.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s