>Spontanheilung

>Muttern fährt mich nach Hause.
Nach ein paar Minuten wird mir schlecht.
Ich merke warum.: Männerparfum!

Frl. K.: „Sag  mal Mama, welchen italienischen metrosexuellen Mafiosi haste denn im Auto mitgenommen? Das stinkt hier als hätte der sein penetrantes Haargel an die Kopfpolster geschmiert!“

Mama K.: „Keinen!! Also wirklich! Vielleicht ist es das Ding hier!“ und zeigt auf ein wackelndes Pappdeckelchen am Rückspiegel. „Das hab ich geschenkt bekommen und wusste nich wohin damit!“

Frl.K.: „Wie wärs mit Wegschmeißen??“

Bei genauerem Hinsehen allerdings hatte ich durchaus Verständnis für meine arme Single-Mama. DAS leckere Schnittschen hätt ich mir auch aufgehängt. Und plötzlich war mir auch nich mehr schlecht. Tja, so kanns gehen.

3 Gedanken zu „>Spontanheilung

  1. >@MiH: Ja aber echt mal!!@ Björn: Ja, das stimmt schon. Es gibt Schlimmeres als CK. Allerdings in voller Dröhnung und ohne männliche Pheromone ist das noch mal ne ganz andere Nummer.🙂 Danke fürs Verlinken und das Kompliment! *Freu*

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s