Lacher des Bodensee-Urlaubs Part I

Oma K. ist ja der beste Schatzmeister auf der ganzen Welt. Wer sein Geld gut aufgehoben wissen will, sollte es in ihre vertrauensvollen Hände geben.

Oma K.: „Sag mal, kann ich eigentlich das Geld an der Rezeption abgeben damit die das in den Safe tun?“

Mama K.: „Klar, das bieten die ja an!“

Gesagt getan.

Oma K.: „Ich wundere mich, ich habe gar keine Quittung bekommen wieviel Geld ich abgegeben habe!“

Mama K.: „Ist eigentlich unüblich, aber wird schon in Ordnung gehen.“

Oma K.: „Nee, also ich hol das jetzt wieder. Das kann ich nicht aushalten diesen Gedanken.“

Rennt wieder zur Rezeption.

Oma K.: „So. Erledigt. Puh. Jetzt kann ich aufatmen.“

Mama K.: „Warum hast Du denn nicht einfach gefragt ob Du noch eine Quittung bekommst?“

Oma K.: „Ach, denen vertraue ich jetzt nicht mehr. Die wollten mich über den Tisch ziehen, die Verbrecher!“

Opa, Mama und Frl. K. *augen verdreh*

Am nächsten Morgen beim Aufbruch in den Tag.

Mama K.: „Und, wo haste jetzt das Geld hingetan?“

Oma K.: „Das trägt Opa im Brustbeutel unter seinem Unterhemd.“

*Opa K. bestätigend nickend*

LOL

 

4 Gedanken zu „Lacher des Bodensee-Urlaubs Part I

  1. Einen Brustbeutel? Ich würde mir das Geld eher in den BH stopfen, als einen Brustbeutel zu tragen. Never ever !
    Aber die Story ist klasse. Hätten auch meine Großeltern sein können :mrgreen:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s