我们有一个新的中国配额

Wir haben eine neue Quoten-Chinesin auf dem Flur (och nö, schon wieder jemand der komische Sachen kocht). Auf ihre erste Frage, welche Toilette sie benutzen darf, hab ich ihr gesagt dass große Geschäfte nur im Zimmer zu verichten sind. Bin gespannt wie sie das hinbekommt.

Ich lach mich schlapp.

PS: Was für eine dumme Frage.

24 Gedanken zu „我们有一个新的中国配额

  1. Boah! Bist Du gemein!

    Ich hoffe doch, dass ihr Toiletten auf Euren ZImmern habst, sonst macht sie das wohl noch in den Blumentopf;-)

    Ich habe übrigens auch mal für 4 Wochen mit einer Chinesin zusammen gewohnt (bei einem Sprachkurs in Spanien), das war kochtechnisch nicht zu verachten.
    Die hatte aber auch ihr ganzes Equipment (Reiskocher, Messer etc) mitgebracht…
    Versuch macht kluch….

  2. Wie ist denn eure Toilettensituation bei euch?

    Gibt es mehrere? Dann wäre die Frage gar nicht so dumm, denn vielleicht sind diese ja intern unter den Zimmern „verteilt“.
    Du weißt ja nicht, wie sie vorher gewohnt hat – vermutlich wollte sie es nur richtig machen!

  3. Nee, finde ich nicht witzig und nicht nett von Dir. Vielleicht ist sie das erste Mal überhaupt im Ausland. Überleg mal Du bist in China, alles ist neu und anders, Du sprichst die Sprache nicht, kennst Dich nicht aus und Du bist total verunsichert und der Erste den Du ansprichst, verarscht Dich gleich…

    Das mit den Toiletten ist vielleicht eine dumme Frage für Dich, aber vielleicht will sie einfach nur nichts falsch machen. Vielleicht gibt es in China keine Damen/Herren Trennung bei den Klos, vielleicht habt ihr die unter Euch zugeteilt (ich kenne sogar ein Wohnheim indem das so war…), was weiß ich…

    Wenn man im Ausland lebt und sich einfinden muss, stellt man immer dumme Fragen, die für Einheimische ganz selbstverständlich zu beantworten sind.

  4. Politisch ist das völlig inkorrekt, gut gemacht!… ich finde es völlig okay, unter dem Aspekt, dass Du launisch, eigenwillig und unberechenbar bist… deswegen lesen wir Dich ja, ich jedenfalls😉
    LG Nouniouce

  5. @all: Es gibt vier Toiletten auf dem Flur die von jedem benutzt werden können. Das konnte sie nicht wissen. Sie hat mich auf dem falschen Fuß erwischt. Ich war angetrunken und genervt dass wir eine Chinesin bekommen haben. Asiaten auf einem Gemeinschaftsflur sind für mich leider langweilig (überaus korrekt, 6 Uhr aufstehen, 22 Uhr ins Bett, keine Kommunikation, köchelnde Schweineherzen in der Küche mit begleitendem Duft, kommen nur aus ihren Löchern wenn was nicht stimmt, schleppen Horden von anderen Asiaten an weil sie mit den Einheimischen – deren Bildung sie genießen dürfen und wieder mit nach Asialand nehmen – nichts zu tun haben wollen, stellen doofe Fragen siehe oben etc.). Ja, das ist politisch unkorrekt. Sie ist bestimmt ein ganz lieber Mensch. Ganz sicher sogar. Ich hab nur keine Lust sie auf meinem Flur zu haben weil das für mich mein Wohnzimmer , mein Zuhause ist. Und Jesus, ich bin viel gereist, war neu in anderen Ländern, kannte mich nicht aus, musste auch fragen – klar haben die mich da auch mal veräppelt und scheiße behandelt. And guess what, I survived! Und übrigens, wenn man gerade einzieht, und den ersten Personen denen man über den Weg läuft (ich und Lieblingsmitbewohner) noch nicht mal ein: „Hey, ich bin neu, ich bin die Ling Lang Lung und ich habe eine Frage“ entgegenbringen kann, sondern verstört über den Flur hetzt und von weitem ruft: „Wele Toilette kann nutzen?“, hab ich leider nicht einmal bei anderen Ethnien Lust korrekt zu antworten. Da kann ja jeder kommen und bei uns auf dem Flur kacken wollen! Nee, nee!😉

    • Hm, ich verstehe was Du meinst. Ich würde sie auch nicht auf dem Flur haben wollen, habe auch Vorurteile und mag keine Schweineherzen…
      Andererseits darf man vielleicht nicht erwarten, dass die von alleine auf einen zukommen, sondern muss selber einen Schritt wagen. Mit unseren Quoten-Chinesen an der Uni wollte ich bisher auch nicht viel zu tun haben, weil deren Art einfach sehr seltsam ist und ich nicht damit klar komme. Ich denke aber, die kommen nicht auf einen zu, weil sie Angst haben abgewiesen zu werden und in der Tat haben die schon oft die Erfahrung gemacht, dass sie nicht willkommen sind und dass sich keiner für sie interessiert. (Ich meine, wir machen uns nicht mal die Mühe, deren Namen zu merken bzw. ordentlich auszusprechen, deswegen geben sich viele irgendwelche westlichen Phantasienamen wie „Rick“ oder „Jessica“, das ist ja auch schon bezeichnend…) Was sollen die sonst anderes machen, als sich zusammenzurotten? Das machen die Deutschen im Ausland doch auch!

      Neulich habe ich aber einem Quoten-Chinesen meinen Heizlüfter ausgeliehen und anderen zwei Chinesen bei bürokratischem Kram geholfen (war nicht viel) und siehe da, sie waren überwältigt und konnten gar nicht fassen, dass ICH IHNEN tatsächlich freiwillig helfe ohne eine Gegenleistung zu wollen. Ich fand es echt rührend, wie dankbar die waren und habe mich schlecht gefühlt, dass ich die früher immer so abgebügelt habe…

      Ja, klar, die Chinesin dringt in Dein Wohnzimmer ein. Vermutlich hat sie es sich aber auch nicht ausgesucht, ihr wurde ein Zimmer zugewiesen. Und ja, klar, Du hast im Ausland survived, irgendwie überlebt man immer, jede Unfreundlichkeit und jede Zurückweisung kann man überleben! Aber angenehm ist es nicht. Man fühlt sich doch viel wohler, wenn die Leute einem nett oder zumindest neutral begegnen…

  6. Sorry für den Spam, das Chinesen-Thema läßt mich irgendwie nicht los…
    Mir ist noch eingefallen, dass ich mal vor Jahren einen dämlichen Ferienjob in einer Fabrik hatte. Da wurde ich mit einem chinesischen Studenten in eine Zweiergruppe zum Arbeiten eingeteilt. Weil mir einfach langweilig war und ich ihn nicht den halben Tag anschweigen wollte, habe ich den Kerl gefragt, wo er her kommt (nicht dass ich mich in China auskenne…), was er studiert, ob er oft nach China fliegt blah blah blah…
    Er war erst auch etwas verstört, hat mir dann aber ganz schön viel erzählt, dass sein Reiskocher kaputt ist, dass er jedes Jahr seine Freundin in China besucht und wenn er mit dem Studium fertig ist, heiraten sie usw…Dann hat er noch ganz erstaunt zum Abschied gesagt, dass ihn in den 3 Jahren seitdem er in Deutschland ist, noch nie jemand irgendwas persönliches gefragt hat und dass er nie gedacht hätte, dass er mit einem deutschen Mädchen über so etwas wie „Liebe“ sprechen könnte (damit meinte er die 2 sachlichen Sätze die er über seine Freundin gesagt hat…)

    Vielleicht ist es bei denen unhöflich auf Leute zuzugehen. Vielleicht warten die, dass man auf sie zugeht?? Keine Ahnung…

  7. Ist doch super so ein China Kind in der Nähe zu haben. Die kennen einen Haufen tolle Rezepte. z.B: Hund, Qualle, Vogelnester, Seesterne, Nashorn-Horn, Tigerho*en, usw
    Gibt eine tolle Diskussion wenn man sich mal für die anderen Leute nicht korrekt verhält.

  8. Nenn sie Lucy Liu, dann hat sie einen voll korrekten Namen! Ansonsten geht man in Deutschland nur zu vollen Stunden zur Toilette und bei verschiedenen zuvor konsumierten Fleischsorten nur auf die dafür vorgesehene Toilette – eine für Rind, eine für Hühnchen etc, Alles was nicht auf dem deutschen Speiseplan vorkommt – Yakhoden oder Meerschweinchen – muss ausserhäusig entsorgt werden, ist doch Logo oder Mao oder so …

  9. Sind wir heute schlecht gelaunt? Und wo kommt diese Abneigung gegen Asiaten her?
    Ganz ehrlich: Finde ich jetzt nicht wirklich witzig. Vielleicht zuerst mal näher mit ihr auseinandersetzen, bevor Du sie in eine Schublade steckst?

  10. Zum Kommentar auf meinem Blog kann ich nur sagen: Ich sehe nur immer das Licht brennen im 1.Stock und lese dann im nachhinein das sie die Schweiz mit Ihrer Anwesenheit beehrt haben. Ich hätte da noch so ein Chinesen Kochbuch (schmunzel).

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s