Unser Ferienbauernhof

Im letzten Post habe ich ja über die Erfahrungen mit Papa erzählt, nichts desto trotz möchte ich Euch unbedingt noch zeigen wo wir gewohnt haben, weils da nämlich ganz ganz schön war! 😉

Unser Haupt haben wir also auf dem Bauernhof Büchsenschütz in Harbshausen am Edersee gebettet.

Bauer Helmut und seine Frau Bärbel bewirtschaften diesen Hof schon in der 12. Generation und sind äußerst liebenswerte Gastgeber.

Trotzdem dass wir nur zwei Tage da waren war die Kommunikation mit den beiden und den anderen Gästen sehr persönlich.

Der morgendliche Blick vom Balkon auf Harbshausen:

Blick in den Stall:

Die Ladies auf ihrem Platz. Ordnung muss schließlich sein. :

Das ultimative Handpeeling:

Hier sind nicht nur die Preise fair:

Schönheiten der Natur am Wegesrand:

Hasi mochte mich sooooo gerne dass er mich gleich mal markiert hat:

Eine Baby-Kuh gabs auch (ess ich nie wieder! *räusper*):

Am hauseigenen Gäste Kühlschrank kann man sich jederzeit bedienen (Minibarsystem):

Ruhe finden:


Detailliebe:

Tolles Frühstück mit allem was dazu gehört:

Nette persönliche Geste, unser Tischschildchen:

Unser Wohnhaus mit Balkon:

Lecker Hausmanns-Abendessen (eigentlich 3 Gang, leider habe ich vergessen die Spargelcremesuppe und den Vanillepudding zu fotografieren = war zu gierig. Und ja, selbst Dosengemüse hat echt mal wieder gut geschmeckt!):

Liebevolle Bepflanzung rund um den Hof:

Wer also mal in der Nähe ist, unbedingt bei Familie Büchsenschütz vorbeischauen. Die freuen sich! Aber frühzeitig buchen, da sehr gut besucht!

Und hier noch ein kleiner Eindruck vom Naturpark Edersee:

Selten habe ich so eine Stille und Idylle erlebt. Einfach wunderschön.

>Flashback Weihnachten und Silvester

>I am back! Nach einem Weihnachts- und Silvestermarathon befindet sich Frl.K. wieder in heimischen Gefilden.
Ich hoffe Ihr alle hattet auch solche tollen Festtage wie ich!

Weihnachten wurde wie gesagt bei Oma und Opa K. gefeiert. Und es war alles wie immer: zu viel Essen, zu viel Alkohol.

Erzegbirgischer Schwippbogen

Der Kühlschrank NACH dem Ausräumen der Frühstückssachen!:

Festtagssuppe vor der Weihnachtsgans (die ich leider vergessen habe zu fotografieren *gier*):

Vanilleeis an Fruchtspiegel:

Mitternachtssnack Käseteller:

Späääätstück! :

Das MUST-HAVE bei unserem Frühstück: hausgemachter Ölhering mit Zwiebeln und sauren Gurken:

1. Weihnachtsfeiertag, Cowboy und ich kredenzen die Vorspeise: Steinpilzcremesuppe: 

The Hauptgang, Rehkeule:

 2. Weihnachtsfeiertag, Cowboy und ich machen uns auf eine (unerwartet) lange Reise zu seiner Family:

wo wir auch gleich wieder mit Essen und gaaaaaaaanz herzlich empfangen wurden (yes, including meeting his mum the first time)! :

Nach einem kurzen Zwischenstop in Frl. K.s Studiumsstadt ging es dann am 30.12. los in Richtung Börlin:

Our Crib!:

Und es ging weiter mit Überraschungen für Frl. K.:

Mein Geschenk vom Cowboy zu unserem Zweimonatigen Jübiläum!
Frl. K. war und ist begeistert!

Unsere MEGA Suite! 

Und gleich gings weiter auf den Kuhdamm:

Im KaDeWe:

Am Abend ging es in die Qiu Bar des Mandala Hotels mit leckeren Drinks:

Beim Einschlafen guckten wir erst mal ziemlich verdutzt auf das Bild was uns auf der dem Bett gegenüberliegenden Wand  entgegensprang (Ähm, *räusper*) :

Am 31.12.10 feierten der Cowboy und ich ganz stilvoll und
elegant im Felix Club! Der absolute Wahnsinn! Ich bin immer noch hin und weg, SO habe ich noch nie Silvester gefeiert!

Am 01.01.2011 war Erholungstag und wir haben uns nur im Bett und Spa rumgetrieben 🙂
Am 02.01.2011 ging es zu einem kurzen Stadtspaziergang inklusive Kaffeetrinken im Adlon!

Zum Abschlussabend haben wir uns dann noch an einer Kürbis Curry Kokos Suppe gelabt…

So, meine Lieben, das war erst einmal mit Fotobombardements! Fazit: Die besten Festtage ever!