Abschnitt?

Man sagt dass das Haar der Frau ihre krönende Pracht ist, und ja, wir nehmen uns das sehr zu Herzen. Frauen verbringen eine unglaubliche Zeit damt ihr Haar zu waschen, zu stylen und zu pflegen nur damit es glänzt, gesund ist und bleibt und händelbar ist (auch im Moment lasse ich ein Öl-Treatment einziehen). Was aber wenn all dies nicht hilft?

Haar ist totes Material und leider können wir dagegen nichts unternehmen. Es gibt also – und here`s the truth – keine magische Art und Weise Haar, das durch Chemikalien oder zu aggressives Styling zerstört wurde, „wiederzubeleben“ oder zu „heilen“. Die einzige Möglichkeit liegt darin trotzdem unheimlich viel zu pflegen und das Haar somit künstlich durch Feuchtigkeit etc. zu maskieren oder – ihr ahnt es – es radikal abzuschneiden.

Mein Haar ist in der Naturfarbe Aschblond und im Sommer mit Tendenz zum Hellblond. Seit Jahren peppe ich es mit Strähnchen (hell) auf. Im Winter 2009/2010 kam ich dann auf die grandiose Idee die Haare Braun zu färben. Man will ja mal was ausprobieren, will meistens das was man nicht hat, im Winter ist Braun schöner, bei den Celebrities gehts ja auch und sowieso und überhaupt…

Natürlich habe ich das vom Friseur machen lassen und der hat das auch ganz ordentlich hinbekommen, es sah toll aus, stand mir gut und eigentlich war alles gut…. bis auf meine Haarstruktur. Bis zu besagtem Friseurtermin waren meine Haare gesund, glänzend, stark. Was sich aber ab diesem Zeitpunkt auf meinem Kopf Haare nannte (und nennt) ist ein schlechter Witz und ich warte leider immer noch vergebens auf die Pointe. Dünn, Platt, Energielos, frizzy und matt hängt da oben was rum was den Namen Haare nicht verdient hat (ok, ich übertreibe aber für MICH wirkt es so). Ich habe im Laufe der Zeit (also seit ca. einem 3/4 Jahr) so ziemlich alles versucht um meine Haare wieder auf Vordermann zu bringen, leider habe ich aber auch dabei wieder fundamentale Fehler begangen (Stichwort: Färbung aus dem Drogeriemarkt, sagt bitte nichts dazu, geistige Umnachtung und studentischer Geldbeutel müssen es gewesen sein). Mehrere Sitzungen beim Friseur, der mit oder ohne neue Strähnchen und Spitzen schneiden wirklich alles versucht hat aus meinem Schnittlauch wieder eine Löwenmähne zu machen sind gescheitert.

Nun stehe ich vor einem neuen Termin beim Friseur und frage mich ob ich dem ganzen Schlamassel nicht durch den „Goldenen Cut“ ein Ende bereiten sollte. Meine Haare sind jetzt mittellang und in the long run möchte ich unbedingt lange Haare haben. Ich liebe lange Haare! Aber ich liebe sie eben nur wenn sie auch SCHÖN lang sind.

Ich möchte auf gar keinen Fall zum Club „Ab 30 trag ich nur noch praktische Kurzhaarfrisuren“ gehören, deshalb wäre ein Cut nur dazu da das Herauswachsen der kaputten Haare (und des Ansatzes) zu beschleunigen. Ziel ist definitiv wieder eine Mähne, aber mit Stil und gesund.

Als Target-Haircut habe ich mir einen Longbob ausgesucht, damit kann ich mich längentechnisch am besten anfreunden. Hier mal meine Inspirationen:

Ich habe keine Ahnung ob ich diesen Schritt wagen soll. Was meint ihr?

PS: Stehen wird dieser Schnitt mir. Mit meinem ovalen Gesicht steht mir so ziemlich alles. Aaaaaaber…. lange Haare stehen mir eben noch besser… 😉

Edit: Ich habe für Mittwoch einen Termin bei der Friseurin meines Vertrauens. Mal sehen was sie empfiehlt.

>Geburtstagsgeschenk in the making

>So, der 30.Geburtstag von Frl. K. slowly is coming up. Und mit ihm die panische Stimme von Mama K. am Telefon: „Überleg Dir doch bitte mal was wir Dir schenken können.“.
Ähm, ja.

  • Ne coole Eigentumswohnung wäre toll (negativ, bekommt man nicht für ca. 500 Euro)
  • Mein Diplom bitte (negativ, bevorzuge das legale Leben)
  • Einen Lottogewinn (negativ, dazu muss man Lotto spielen UND Glück haben)
  • ein Pony (negativ, zu teuer und es würde elendig eingehen weil vom Bafög alles für Klamotten draufgegangen und nichts mehr für Futter übrig ist.)
  • einen Hund (negativ in Kombi mit dem 12qm StuWo Zimmer)
  • nie wieder Körperbehaarung (negativ, geht auch mit Laser/IPL nich, und ich weiß es, habe dafür Promo gemacht)
  • einen flachen Bauch (negativ, 1. muss ich da leider selbst durch 2. wird der nie richtig flach)
  • den Weltfrieden (negativ, aus offensichtlichen Gründen)

Hat jemand eine realistische Idee was man sich zum 30ten schenken lassen kann? Frl. K. ist wirklich ratlos.

>Highlights des Tages

>

  • 25 min Homeworkout, heute wars wirklich anstrengend, fühl mich irgendwie schlapp. Nur nicht krank werden!
  • Heute im StuWo Küchendienst. Weiß noch nicht was ich mit dem ganzen noch dreckigen Geschirr machen soll. Bisherige Versuche dem Chaos Herr zu werden:
    • jedem ein Geschirrteil vor die Türe gestellt mit der Bitte zum Spülen
    • eine „Fährte“ aus dreckigem Geschirr im ganzen Flur bis zur Küche gelegt.
    • alles weggeschmissen

          Nichts hat gefruchtet.
          Neueste Idee:

          Dem Hausmeister alles vor die Türe legen mit dem Zettel: „Beste Grüße vom 3. Stock!“

          Was meint ihr??

    >Silvester 2010/2011

    >Es ist wieder einmal soweit. Silvester will geplant werden. Aber dieses Jahr meine Lieben, wird es etwas ganz Besonderes. Das liegt nicht nur an der Destination/Location die angepeilt wird, sondern insbesondere an der Begleitung.
    In diesem Zusammenhang stellt sich für eine Lady ja immer die Outfitfrage. Ein Blick in meinen Kleiderschrank zeigt einen massigen Vorrat an Kleidern. Schön und gut, aber ich will was Neues. Etwas Neues für einen neuen Start, für ein tolles neues Jahr und den Beginn von etwas ganz Zauberhaftem.
    Also tue ich was ich gerne tue: Shopping! 🙂
    Da man momentan bei meinem Lieblings-Online-Shop versandkostenfrei einkaufen und zurückschicken kann, habe ich mal kräftig zugeschlagen.

    Bestellt sind (Sorry für die Quali, ging nich besser):

    Das habe ich eigentlich nur just for fun bestellt, weil ich mir ziemlich sicher bin dass das mit meinem Busen nich hinhaut (soll ja nix rausfallen :-)). 

    Welches ist Euer Favorit?

    >Party – Rat

    >Nächstes Wochenende werde ich schon wieder auf dem Rückweg nach Studiumsstadt sein. Für meine Rückkehr hatten Miss Ideella und ich ne super Idee. Glauben wir zumindest.

    Wir wollen auf jeden Fall eine Party machen.
    Wir sind alle Singles im Freundeskreis.
    Idee:  Private Single Party!
    Umsetzung: Flyer drucken und an die (u.a. fremden) Leute verteilen die wir nett/gutaussehend/sympathisch finden. Egal wo wir diejenigen treffen.

    WAS HALTET IHR DAVON??

    *und nur zur Info: Ich bin immernoch nicht bereit für was Festes / in Renovierung momentan. Aber flirten und so schadet ja nich. :-)*

    Ich würde nur mal gerne Eure Meinung hören ob Ihr die Idee total dämlich findet und wie ihr reagieren würdet wenn ich in der Fußgängerzone mit so einem Flyer/Angebot auf Euch zukommen würde.

    Dankeschön!