>Projekt "Move me to…" Update

>Da jetzt schon einige immer wieder fragen, will ich kurz posten:

Es steht noch keine Stadt fest. Es sind einige in der Endauswahl, jedoch werden bis Ende des Jahres hoffentlich noch ein paar Wenige hinzukommen. Schlussendlich entscheidet der Job. Ich bin für vieles offen.
Ich halte Euch auf dem Laufenden wenn es soweit ist.

>Let´s get ready to win!

>In Deutschland, der Schweiz, Österreich und in England rauchten die Köpfe.
Wohin mit Frl. K. nach ihrem Studium?

Nach einigen „Erhebungswochen“ stehen die Gewinner vom

fest!

Am Besten gefallen haben mir/und damit einen 10 Euro Gutschein nach Wahl gewonnen haben:

Charlotte Sometimes von Stories of the Street

Paul von Pauls Wunderwords

Die Zwei haben das Projekt einfach perfekt verstanden und umgesetzt. Sehr persönlich gehen sie auf die Situation von Frl. K. ein und wecken mit Charme und Humor Lust auf Köln und Hamburg. Noch einmal tausend Dank für Eure Mühe. Frl. K. ist sehr gerührt und geehrt.

Besonders erwähnenswert, aber leider aus Bafög-Gründen nicht mit einem Preis versehen, sind die Einträge von

Proseccoqueen von Aus dem Leben einer selbsternannten Königin  und

Julia von louveaparis

Auch die beiden haben sich wirklich seeeeeehr viel Mühe gegeben und ihre Lieblingsstadt ins beste Licht gerückt.

Auch allen anderen natürlich ein dickes Dankeschön fürs Mitmachen! Eure Kommentare und Ideen wurden alle irgendwie verwertet und in die Überlegungen mit einbezogen. Ohne Euch wäre das ganze Projekt nicht möglich gewesen. Ihr seid alle Gewinner!

@ Charlotte Sometimes und @Paul: Bitte eine Mail mit Angabe von welchem Anbieter ihr den Gutschein haben wollt an frl.kaprizioes(ätt)googlemail.com

PS: Weitere Städte-Ideen nehme ich natürlich immer noch gerne entgegen… 🙂

>Mainz geht nicht auf Punktefang…

>Also Mainz Marketing hat nun gar nicht geantwortet. Sehr beschämend.
Dafür hatte ich heute Folgendes (leider auch zu spät) im Maileingang:

Sehr geehrtes Frl. K.,
wir freuen uns das Sie Mainz als möglichen Wohnort in Betracht ziehen.
Wir hoffen, dass Sie eine schöne Vor Tour machen und schicken Ihnen vorab über den Postweg Informationsmaterial über Mainz zu.
Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung und verbleiben
mit freundlichen Grüßen

Touristik Centrale Mainz
– Verkehrsverein Mainz e.V. – 

Christina Wied

Ich hatte heute nur leider noch nichts im Briefkasten und somit sind die Mainzer eindeutig die Faulen und die Schnarchnasen (ich hatte geschrieben wann ich Mainz besuchen werde). 

>Wiesbaden holt Vorschuss-Punkte

>

Ich hatte vor ein paar Tagen eine Mail je an Mainz und Wiesbaden Marketing geschrieben mit der Bitte um Erklärung warum man in diesen Städten wohnen sollte. Schließlich ist das deren Job mir ihre Stadt schmackhaft zu machen wenn ich schon erwäge meine wertvolle Arbeitskraft dort zur Verfügung zu stellen. Erwartet habe ich keine Antwort oder kurze Links auf ihre Homepages. Mainz hat bisher auch noch nicht geantwortet. Dies bekam ich jedoch gestern:
Sehr geehrtes Frl. K.,
vielen Dank für Ihre E-Mail vom 08. Juni 2011.
Es gibt zahlreiche Gründe warum man in Wiesbaden leben sollte. Die Hessische Landeshauptstadt Wiesbaden gehört mit ihren ca. 270.000 Einwohnern zu den Großstädten Deutschlands, die für ein sportlich, kulturell und gesellschaftlich pulsierendes Leben stehen. Eine Fülle architektonischer Kleinode, viel Grün und kurze Wege: Wiesbaden weiß mit einer ausgezeichneten Infrastruktur zu punkten. Die zentrale Lage der Stadt im Herzen des Rhein-Main–Gebietes und ihre Nähe zum Flughafen Rhein-Main lassen an Erreichbarkeit und Anbindung keine Wünsche offen.
Der Veranstaltungskalender der Landeshauptstadt ist bunt und prall gefüllt. Publikumsträchtige Veranstaltungen, wie z.B. die Rheingauer Weinwochen mit ihren annähernd 100 Winzern oder die Internationalen Maifestspiele im Hessischen Staatstheater sind ebenso bei Wiesbadenern und ihren Gästen beliebt wie die zahlreichen Veranstaltungen in Wiesbadens Veranstaltungshäusern und Kleinkunstbühnen.
Auf sportliche Herausforderungen müssen Sie ebenfalls nicht verzichten. Es gibt ein abwechslungsreiches sportliches Angebot.
Die benachbarte Rheingau-Region besticht darüber hinaus mit kulturellen Highlights. Hier befinden sich geschichtsträchtige Klöster, Burgen und Schlösser, in denen nicht selten zeitgenössischen kulinarischen Genüssen gefrönt werden kann. Nicht weniger verführerisch ist das Angebot von Straußwirtschaften, die für Gastlichkeit und Gemütlichkeit stehen.
Weitergehende detaillierte Informationen finden Sie unter www.wiesbaden.de. Hier finden Sie u.a. zahlreiche Anregungen für die aktive Freizeitgestaltung. Im YouTube-Kanal der Stadt Wiesbaden (zu erreichen über www.wiesbaden.de) können Sie sich im Rahmen der unterschiedlichen Module zu Wiesbaden als Wirtschaftsstandort, Kulturstandort oder über das umfassende Freizeitangebot informieren.
Für Ihren anstehenden Wiesbaden-Besuch empfehlen wir einen Besuch in der Tourist Information Wiesbaden; dort erhalten Sie eine umfangreiche Beratung. Sie finden die Tourist Information am Marktplatz 1 / Dernsches Gelände in der Nähe des Rathauses. Die Öffnungszeiten der Tourist Information während Ihres Besuches sind: Samstag 09.45 Uhr bis 15.00 Uhr, Sonn- und Feiertag 11.00 bis 15.00 Uhr.
Benötigen Sie noch eine Hotelempfehlung? Gerne steht Ihnen unsere Hotelreservierung unter 0611/ 1729-777 zur Verfügung oder online unter www.wiesbaden.de.
Unser Tipp für das Wochenende:
Vom 10. bis 13. Juni 2011 findet das Internationale Reit- und Springturnier in der einmaligen Atmosphäre des Biebricher Schlossparks am Rheinufer statt, parallel findet auch das Kranzplatzfest bis zum 13. Juni 2011    in der Wiesbadener Innenstadt statt.
Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie unter www.wiesbaden.de.
Zur Einstimmung senden wir Ihnen anbei unser aktuelles Wiesbaden-Magazin, welches Sie u.a. in die Wiesbadener Kulturwelt entführt.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Beste Grüße
im Auftrag

Inge Licht

Wiesbaden Marketing GmbH
  -Tourismusmarketing –

Doch, das gefällt dem Frl. K.! Da hat sich jemand Mühe gemacht. Wiesbaden: Du gefällst mir schon jetzt.

>

Am Wochenende geht es für Frl. K. nach

Wer kennt diese Städte?
Wer hat ultimative Insider-Tipps?
Warum sollte man dort wohnen / nicht wohnen?

Jeder gute Kommentar nimmt an der Verlosung der 10 Euro Gutscheine nach Wahl teil.
Alle anderen „Move me to…“ Ideen bitte weiterhin bis Montag 13. Juni 2011 auf diesen Post senden.

>Recap Weekend

>Am Woe haben der Cowboy und ich uns BASEL angeschaut (ok, ich mehr als er da er es ja schon halbwegs kennt) und hatten einen wunderbaren Nachmittag und Abend dort.
Kleine Eindrücke:

Basel ist schön, nur irgendwie hat mich dieses „hier könnte ich zuhause sein“ Feeling nicht gepackt. Basel wird nicht ausgeschlossen, rückt nur einfach auf der Liste einige Plätze nach hinten. Das Restwochenende war seeeeehr entspannt und wir haben den Regen gemütlich von drinnen beobachtet. 🙂 Ich hoffe Ihr hattet auch ein schönes Wochenende! Startet gut in die Woche!

PS: Und nicht vergessen bei meinem Projekt „Move me to…“ mitzumachen und zweimal Gutscheine gewinnen! Gerne dürft Ihr das Projekt auch auf Eurem Blog vorstellen, damit möglichst viele mitmachen können! Es bedeutet mir wirklich viel und ich freue mich sehr auf Eure Ideen! Danke auch schon einmal an die, die schon mitgemacht haben! Bitte denkt nur daran dass ich EURE Argumente wissen möchte! Klar sind Links zu Websites immer hilfreich, aber ich würde mich über mehr persönliche „Stadtplädoyes“ freuen. Vielleicht hat ja noch jemand ausschlaggebende Argumente für Basel?? 🙂

>Wir bitten um Ihre Mithilfe!

>Sehr geehrte Lesserinnen und Leser,
liebe Abonnentinnen und Abonnenten

Die Redaktion dieses Blogs bittet um Ihre geschätzte Mithilfe in folgender Angelegenheit.

Ausgangslage
Frl. K. wird – sofern es Ihre Leistungen zulassen – in +/- 12 Monaten ihr Studium abgeschlossen haben. Dieser Umstand hätte zur Folge, dass sich Frl. K. auf dem Arbeitsmarkt umschauen muss, um ihren exklusiven Lebensstil finanzieren zu können. Aus hier nicht näher beschriebenen Gründen will Frl. K. ihre Arbeitskraft nicht in Studiumsstadt einsetzten und sucht in diesem Zusammenhang eine neue Stadt, wo sie ihren Lebensmittelpunkt führen will.

Projekt „Move me to…?“
Sie können Frl. K. bei der Evaluation ihres neuen Wohnorts (Voraussetzung: grössere Stadt, deutschsprachiges Europa) helfen! Nehmen Sie am Projekt „Move me to…?“ teil und schreiben Sie, in welcher Stadt Frl. K. wohnen und arbeiten soll. Sie können dies als eigenen Beitrag auf Ihrem Blog machen (mit Mitteilung des Links) oder als Kommentar bei Frl. K. Begründen Sie Ihren Vorschlag kurz, nennen Sie die wichtigsten Standortvorteile, die tollsten Wohngegenden, die besten Restaurants und ganz einfach weshalb Ihre Stadt das Rennen macht. Mit anderen Worten: Rühren Sie die Werbetrommel für Ihre Lieblingsstadt!

Was es zu gewinnen gibt
Die Redaktion verlost unter allen Mitwirkenden zwei Gutscheine im Wert von je EUR 10.00 nach Wahl (z.B. Amazon, H&M, Douglas, etc.). Pro Teilnehmer/in kann nur ein Vorschlag eingereicht werden. Es erfolgt keine Barauszahlung. Teilnahmeschluss: 14.06.2011.

Wir danken für Ihre Mithilfe!

Die Redaktion


PS: Der Cowboy ist von der Teilnahme ausgeschlossen!