Adventskalender Cowboyeske – Türchen 2 –

Heute durfte ich ein tolles Buch auspacken! Da hat der Cowboy eine gute Wahl getroffen da ich schon Einiges von diesem Autor gelesen habe und mich wirklich auf dieses freue! Dankeschön!!

Auf dem Rücken: Den Kampf um eine neue Welt trägt jeder zuerst in sich selbst aus. Bist Du dazu bereit? Nur etwas kann verhindern, dass wir unsere Träume verwirklichen: unsere eigene Angst. Schutzengel ein modernes spirituelles Abenteuer, in dem ein Mann mit seinen Zweifeln ringt und seine Ängste überwindet.

>Frl. K. ist gerade bei:

>Laurence C. Smith: Die Welt im Jahr 2050

Mittwoch, 15. Juni 2011 um 20:00 Uhr

Die Welt im Jahr 2050
Laurence C. Smith
Lesung

Wie wird die Welt 2050 aussehen? Wo werden wir leben? Was bleibt von der natürlichen Umwelt? Welche Städte werden lebenswert sein? Welche Länder gewinnen, welche Länder verlieren? Was hinterlassen wir unseren Kindern?

Diesen Fragen widmet sich der Geowissenschaftler Laurence C. Smith in seinem neuen Buch »Die Welt im Jahr 2050«. Er stützt sich dabei auf neuste Forschungen… mehr und Modellrechnungen verschiedenster Disziplinen und kombiniert die wichtigsten Faktoren wie das Wachstum der Bevölkerung, den Umgang mit Ressourcen und die Globalisierung der Wirtschaft. Das Besondere ist die Kombination wissenschaftlicher Erkenntnisse, persönlicher Beobachtungen und Interviews mit Wissenschaftlern, Politikern und Bürgern in der Region.

Der Amerikaner Laurence C. Smith ist Professor für Geographie sowie Earth and Space Sciences an der University of California in Los Angeles (UCLA). Smith wurde bereits mit mehreren Preisen, u. a. dem renommierten Guggenheim Award, ausgezeichnet. Zudem beriet er die US-Regierung in Fragen des Klimawandels und lieferte bedeutende Teile des 4. UNO-Weltklimaberichts 2007.

Nachtrag: 
Na ja… Das hätte besser gekonnt. Aber ein netter Abend wars allemal.

>Perlentaucher

>An Geburtstagen, Feiertagen und auch mal einfach nur so bekomme ich von meiner Freundin immer wieder ein Buch geschenkt. Jedesmal sind es fein säuberlich ausgesuchte, auf mich abgestimmte Bücher bei denen ich noch nie enttäuscht war. Sie macht sich da wirklich Mühe und verknüpft ihre innere Bibliothek mit anderen Empfehlungen nur um mir ein wirklich persönliches Geschenk zu machen. Meist kann ich diese Bücher dann nie sofort lesen weil noch ein anderes in der Warteschleife hängt (JA, ich habe einen Tick: Ich MUSS Bücher in der Reihenfolge lesen wie ich sie gekauft oder bekommen habe). Das geschenkte Buch liegt dann meistens wie ein kleiner Schatz auf meinem Nachtisch und ich weiß, dass wenn ich die Schatztruhe öffne, mich literarische Kostbarkeiten erwarten die sich wie kleine Perlen in meinen Tag einbetten.
Ich liebe solche Buchempfehlungen! Es ist ein Freundschaftsbeweis der sagt: Du bist klug, lustig, empfindsam genug um dieses Buch genauso interessant zu finden wie ich.

Eine andere schöne Art der Buchempfehlung habe ich in Hamburg bei Bücher Heymann schätzen gelernt. Dort haben Bücher kleine Zettel dran mit Kurz-Rezensionen der Mitarbeiter. Man kann also dann z.B. Frau Müller direkt ansprechen und mit ihr über das Buch sprechen. Das finde ich nicht nur sehr persönlich, sondern auch eine geniale Idee die Mitarbeiter auf dem Laufenden zu halten. Es profitieren also beide Seiten davon. So habe ich zumindest schon wirklich viele schöne Bücher empfohlen bekommen die ich sonst nie gelesen hätte.
Wie lasst Ihr Euch am liebsten zu guten Büchern inspirieren?

PS: Ich öffne jetzt das Schätzchen „Der Gott der kleinen Dinge“ von Arundhati Roy

>Le charme…

>„As I ate the oysters with their strong taste of the sea and their faint metallic taste that the cold white wine washed away, leaving only the sea taste and the succulent texture, and as I drank their cold liquid from each shell and washed it down with the crisp taste of wine, I lost the empty feeling and began to be happy and to make plans.“

from Ernest Hemingway „A moveable feast“